Tag 034

9,32% des jahres sind schon wieder rum. Nicht zu fassen oder? Es ist tatsächlich so, je älter man wird desto schneller vergeht die Zeit. Eigentlich total unfair, aber wohl leider nicht zu ändern.

Mein Projekt Wohnungssuche ist bisher noch nicht wirklich weiter gekommen. Ich hatte eine gefunden die eigentlich ziemlich perfekt war. Sogar komplett möbliert und super schöne Wohnung. Zwar kein eigener Balkon aber dafür Gartenmitbenutzung, netter Vermieter, günstig, direkte fahrradverbindung zur Arbeit und nicht zu weit weg. Aber dann hab ich mal wieder den Fehler begangen und war ehrlich. Manchmal frag ich mich echt wieso man dafür immer büsen muss. Ich hab darauf aufmerksam gemacht, dass wir einen Hund haben und der mich vielleicht ab und zu am Wochenende mit meinem Freund besuchen würde. Da die beiden ja aber inzwischen wieder drei stunden Fahrzeit von mir entfernt wohnen wäre das wohl nicht all zu oft vorgekommen. Aber nein mit Hund keine chance. Mein Arbeitskollege meinte heute schon sowas darf ich nicht sagen. Und theoretisch hat er ja auch recht und ich muss es gar nicht sagen. Aber nachdem wir ja schon beide Seiten, also Mieter und Vermieterseite kennengelernt haben finde ich es egoistisch mir auf kosten andere, die sich das wahrscheinlich hart erarbeitet haben, dass Sie jetzt was zu vermieten haben, einen Vorteil zu erschleichen. Umso trauriger finde ich es dann aber auch wenn die Ehrlichkeit nicht gewürdigt wird. Aber! Wer weiß wozu es gut war. Habe diese Woche noch zwei Wohnungsbesichtigungen, vielleicht ist da ja was dabei.

Da heute schon der 3.Februar ist wäre es an der Zeit meine Januar bücher zu reviewen … wie heißt das jetzt auf deutsch? Gelesen habe ich „Die Stadt der träumenden Bücher“ (zum heulen schön) und einen Reisebericht: Mountain und Bike. Das erste findet man wahrscheinlich sofort auf google und co. Für das andere habe ich hier einen Link. http://www.buecher.de/shop/abenteuer–reiseberichte/mountain–bike/hessberg-andreas-von-schulze-waltraud/products_products/detail/prod_id/25989486/
Ich möchte die Buchbesprechung (aha! auf Deutsch 😉 ) aber lieber in einer neuen Rubrik aufführen, deswegen schreibe ich hier nichts weiter dazu. Und wenn ich ganz mutig bin, mach ich sie vielleicht auf YouTube, dann hab ich gleich eines meiner anderen Projekte in Angriff genommen.

Zur zeit habe ich aber leider keinen vernünftigen PC. Bzw. normalerweise arbeite ich mit pc, der steht aber noch zu hause weil ich hier keinen Platz habe. Der Schreibtisch ist von einem riesen Fernseher belagert … da es aber nicht meiner ist kann ich ihn auch nicht raus werfen. Jetzt hab ich also einen ausrangierten, vierte hand Laptop bei dem die Großschreib- und die h-Taste klemmen. Und außerdem macht mich dieses Maus Touch Feld wahnsinnig. ständig verspringt mir der Courser irgendwo hin, oder ich markiere zufällig den ganzen Text und mit einem Tastendruck ist alles weg. Und nachdem mein Freund mir von diesem tollen ding vorgeschwärmt hat bilde ich mir ein dass ich sowas unbedingt brauche: Sony vaio Tap. Wir standen schon davor und haben erst mal beschlossen, nochmal vernünftig drüber nach zu denken. Aber wie ich jetzt hier sitze, mich mit der tastatur quäle und mir dabei noch die Oberschenkel verbrenne werd ich immer unvernünftiger. Ich füchte am nächsten samstag gebe ich viel zu viel Geld aus. Na mal sehen. Dann kann ich auch gleich noch ein unboxing video drehen *lol*
Auf bald!

Tag 023

Es hat geklappt! Yay! Das Projekt neuer Job ist erledigt. Hat erstaunlich schnell funktioniert und ich bin super happy. Die erste Woche ist fast rum und es wird täglich ein bisschen besser 🙂 Als Konsequenz muss ich jetzt umziehen. Das ganze ist drei Stunden von der alten Heimat, also kommt zwingend auch gleich das nächste Ziel: Die neue Wohnung! Und das ist echt nicht so einfach wie erwartet hier.Eigentlich wäre die erste Wohnung die ich besichtigt habe schon ziemlich perfekt gewesen. 50 qm, kleiner Balkon, netter Vermieter. Nur ein bisschen zu weit weg von der Arbeit. Wäre aber akzeptabel gewesen. Leider hab ich sie nicht bekommen. Die zweite war dann zu groß, hatte aber zwei Balkone und einen Streifen Garten dabei. Und genau der Garten war Teil des Problems. Der Vermieter wollte wöchentlich einen gemähten Rasen und getrimmte Hecken etc. Ich möchte mit meinem Garten/Balkon unseren heimischen Tieren soviel Lebensraum wie möglich schaffen. Das wäre wahrscheinlich nicht lange gut gegangen. Die dritte und letzte Wohnung die ich mir bis jetzt angeschaut habe war wunderschön. Dachgeschosswohnung mit sehr hohen Decken und Dachfenster. Balkon über die gesamte Länge von Wohnzimmer und Schlafzimmer. Extra Gästewc. Herrliche komplett ausgestattete Küche. Und ein wunder wunder wunderschönes Bad mit Dusche und Wanne. Aber leider auch 113 qm und eigentlich zu teuer dafür dass ich allein wirklich nicht so viel Platz brauch. Ich hatte aber trotzdem überlegt ob ich mir das einfach gönnen soll. Mein Bruder hat mich dann aber wieder auf den Boden der Tatsachen zurück geholt und ich hab die Wohnung abgesagt. Wer weiß wofürs gut war (Mein, man kann vielleicht schon fast behaupten Lebens-Motto)! Ich muss halt noch ein bisschen warten bis die perfekte Wohnung kommt. Und solang bleib ich in meiner kleinen verrückten WG ^^ Ist auch ganz nett. Nur leider hab ich keinen richtigen Schreibtisch.
So das war erst mal das Update auf den neuesten Stand. Muss jetzt noch bei meinen Plänen die Schmetterlingszucht hinzufügen und dann ist wieder alles aktuell ^^
Hoffe bis zum nächsten Mal dauert es nicht so lang.

Tag 012

So, wieder ein Wochenende rum an dem nichts weiter passiert ist. Habe nicht wirklich meine Ziele verfolgt sondern die letzten beiden … naja vielleicht auch drei Tage damit verbracht SIMS3 zu spielen. Warum? Keine Ahnung, aber der Reiz liegt bei diesem Spiel tatsächlich darin mit möglichst schweren Bedingungen (4 Babys bis Kleinkinder, oder rebellierende Teenager + junge Eltern) zu starten und dann alle Haushaltsmitglieder zu perfektionieren. Am liebsten verdien ich ja das Geld durch Bilder malen oder Bücher schreiben. Zwischensimlische Interaktion kommt bei mir kaum vor, die haben zu lernen, zu üben und wieder zu lernen. Aus psychologischer Sicht bestimmt irgendein Verdrängungsorganismus (?)
Wobei ich nicht komplett untätig war. In Hinsicht auf die bald endene Ausschlussfrist für Studienbewerbungen zum Sommersemester habe ich einige meiner Bewerbungen abgeschickt. Leider noch nicht alle. Der Rest muss morgen raus, sonst kann ich´s vergessen. Drückt mir die Daumen.
Wobei ich am Freitag ein Bewerbungsgespräch hatte und das wäre mir ja noch lieber, wenn das klappen würde. Hat sich total super angehört. Bis Mittwoch weiss ich Bescheid. Das ist schlimmer als Weihnachten …. viel schlimmer.
Und immerhin habe ich mir alle Videos von meinem aktuellen MOOC Kurs angeschaut. Die Hausaufgabe habe ich zwar noch nicht gemacht, aber da bin ich sehr motiviert das morgen in Angriff zu nehmen 😉 Naja: neue Woche, neues Glück. Wieso soll das immer nur zum Jahreswechsel funktionieren mit dem Neuanfang?

PS: Habe endlich das versprochene Bild von meinem umgeräumten/neuen Büro hochgeladen

 

2014-01-03 21.23.45